DeutschDE

EnglishEN

Acoustic Signature CLD:
Constraint Layer Damping

Acoustic Signature CLD - Constraint Layer Damping

„Constraint Layer Dam­ping“ (CLD) ist ein maschi­nen­bau­tech­nisches Verfah­ren zur Unter­drückung bzw. Mini­mie­rung von Schwin­gun­gen. Bei der Her­stel­lung von Audio­kom­po­nen­ten wird die CLD-Techno­logie üblicher­weise in Sand­wich­bau­weisen umge­setzt, bei denen eine dämp­fende Werk­stoff­lage zwischen einem Material oder Material­mix „einge­bettet“ wird, die selbst nicht über aus­rei­chende Dämpfungs­eigen­schaften verfügen.

Damit der Tonab­nehmer eine mög­lichst „ruhige“ Ober­fläche vor­fin­det, auf der er ohne resonanz­tech­nische Beein­trächti­gung abtasten kann, ist es not­wen­dig, dass auf dem Platten­teller keine Schwin­gungen auf­treten. Dies muss zusätz­lich zu den reso­nanz­min­dern­den Maß­nah­men für Motoren, Antrieb und Lager­kons­truk­tion erfol­gen. Um das zu errei­chen, haben wir bereits vor über 20 Jahren den typischen Ansatz der CLD-Techno­logie erweitert und, über die klassi­sche Sand­wich­bau­weise hinaus, mit unse­rem „Silencer“-Teller der High-End-Welt ein abso­lutes Novum präsen­tiert, das neue Maß­stäbe in puncto Schwin­gungs­ab­sorp­tion setzte. Nach wie vor ist unser “zwei­glei­siger” CLD-Ansatz, der vor allem in unse­ren Platten­tellern mit beson­ders hoher Masse zum Einsatz kommt, in seiner Wir­kung unübertroffen.

Explosionsdarstellung eines Silencer-Plattentellers mit CLD
Spezieller CLD-Sand­wich-Teller des Ascona NEO mit 56 Silencer-Modulen.
Explosionsdarstellung Montana NEO
Explosionsdarstellung des Montana NEO.

Im Zuge der Planung und Ent­wick­lung unserer NEO-Produkt­linie haben wir uns natür­lich inten­siv mit der Verbes­serung unserer CLD-Philo­sophie aus­ein­ander­ge­setzt. Zum einen führten unsere Versuche zu einer opti­mierten Werk­stoff­kom­bi­na­tion, die sich aus zwei Lagen einer spe­ziellen Alu­minium­legie­rung und einer dazwischen­liegen­den Messing­schicht zusam­men­setzt. Zum anderen führte dies auch zu einer Neu­an­ord­nung sowie Anpas­sung von Größe und Gewicht unserer „Silencer“-Messing­zy­linder bei der Imple­men­tie­rung in unsere Teller. Darüber hinaus mussten wir die beiden beschrie­benen CLD-„Stränge“ „sinn­voll“ mit den neuen Chassis paa­ren, um den Effekt zu maximieren.

Die Material- und Hör­experi­mente haben sich gelohnt, denn in unserer NEO-Platten­spieler­serie ist es uns gelun­gen, das Zusam­men­spiel aller Techno­logien auf ein noch­mals deutlich höheres Niveau zu heben. Unsere CLD-Neu­ent­wick­lungen sind in Sachen Reso­nanz­ver­halten unschlag­bare Ein­heiten, die unsere mess­tech­nischen Erwar­tungen deutlich über­troffen haben und auch in klang­licher Hin­sicht über­zeugen – mit noch schwär­zerem Hinter­grund, größerer Bühnen­abbil­dung, gestei­gerter Transpa­renz und vor allem … atem­rau­bender Musikalität.

Silencer Fertigung

Silencer Fertigung

Manufaktur eines Platten­tellers am Produk­tions­standort von Acoustic Signature in Süßen. Auch die Einpas­sung der Silencer erfolgt hier in sorg­fältiger Hand­arbeit durch unsere Spezialisten…

Die Manufaktur…

Silencer am Hurricane Neo

Silencer am Hurricane Neo

Acoustic Signature Hurricane Neo mit CLD-Technologie und Silencern.

Der Hurricane NEO…

Silencer im Detail

Silencer im Detail

Über die klassi­sche Sand­­wich­­bau­weise hinaus sorgen die „Silencer“ am Platten­teller für eine absolute Mini­mierung der Vibrationen und so für die außerge­wöhn­liche Laufruhe. CLD ist eine von mehreren innovativen Acoustic Signature Technologien…

Alle Technologien…

Silencer

Seit wir den „Silencer-Teller“ im Jahr 2000 erfun­den haben, haben wir diesen konti­nuier­lich hin­sicht­lich Wir­kung und Perfor­mance ver­bes­sert und opti­miert. Durch Einsatz modernster CAD-Techno­logien haben wir Anzahl, Anord­nung und Aufbau konti­nuier­lich opti­miert. Das Ergebnis ist heute ein Platten­teller mit uner­reicht guter Dämp­fung und Reso­nanz­absorp­tion, die neue Maß­stäbe setzt. Die polierten Silencer aus Messing sind optisch sehr attraktiv – aber dies war nie der Grund, diese zu entwickeln.

Silcencer Modul
Silencer-Modul auf dem Platten­teller eines Ascona-NEO.

Die Silencer absor­bieren bzw. redu­zieren Vibra­tionen, wäh­rend die Vinyl-Platte abge­spielt wird. Woher kommen die Vibra­tionen, die wir mit unseren Silencern ent­fernen wollen? Als erstes entstehen sie durch den Abtast­vor­gang. Die Nadel in der Rille erzeugt Vibra­tionen, die Sie direkt mit Ihrem Finger auf dem Platten­label erfühlen können. Das Ergebnis sind Bewe­gungen, aus der die Nadel ein Signal macht. Da dies aber zeit­ver­zögert ist, verfälscht und versch­lechtert es die Qualität. Die Silencer in unseren Platten­tellern absor­bieren einen Teil dieser uner­wünschten Vibra­tionen und ver­bes­sern den Klang dramatisch.

Die zweite Quelle der Vibra­tion sind Schall­wellen, diese treffen auf das Lauf­werk und den Teller durch die Musik, die Sie via Laut­sprecher anhören. Diese Schall­wellen verur­sachen Vibra­tionen, die durch die Nadel in Signale umge­setzt werden. Die Nadel macht aus allen Bewe­gungen ein Signal und unter­schei­det nicht zwischen richtig oder falsch. Sie macht analog zur Bewe­gung ein Signal, das in diesem Fall – da durch Schall­wellen erzeugt – nichts mit dem Original zu tun hat. Die Silencer bedämp­fen hier den Teller und nehmen die Vibra­tionen weg und setzen diese in Wärme um.

Das Ergeb­nis ist beein­dru­ckend – da die Silencer diese uner­wünschten Schwin­gungen absor­bieren, entsteht ein Signal ganz heraus­ragender Qualität, das Ihr Hörer­lebnis erheblich verbessert.

Nahansicht Silencer-Plattenteller
Silencer-Platten­teller des Montana NEO.

Um Ihnen eine Vorstel­lung zu geben, wie viel die Silen­cer das Hörer­lebnis verbes­sern, haben wir Tests in einem unab­hän­gigen Labor durch­geführt. Wir haben zwei iden­tische Platten­teller, einen mit und einen ohne die 8 Silencer ausge­rüstet, Vibra­tionen ausge­setzt und diese gemes­sen. Die Ergeb­nisse sind dramatisch.

50 mm Plattenteller, ohne Silencer

50 mm Platten­teller, ohne Silencer
Die Resonanz eines Platten­tellers ohne Silencer. Diese sind teilweise sehr ausge­prägt und bis zu 80 dB lauter. Insbe­sondere bei 2.5 kHz, 5 kHz und Vielfachem.

Frequenz Plattenteller mit Silencer

50 mm Plattenteller, 8 Silencer
Hier das Ergebnis mit 8 Silencern. Die Resonanzen sind voll­ständig absor­biert. Die Spitzen sind um 80 dB gedämpft.