DeutschDE

EnglishEN

Acoustic Signature AVC:
Die Automatische Vibrationssteuerung

Acoustic Signature AVC - Automatic Vibration Control

Jeder sich drehen­de Motor erzeugt Vibra­tionen – eine Zwangs­läufigkeit, die sich auf das Chassis und den Teller über­trägt und sich folglich auch negativ auf die klang­liche Perfor­mance eines Platten­spielers auswirkt.

Entspre­chend wichtig ist es, die uner­wünsch­ten Vibra­tionen wirk­sam zu redu­zieren bzw. gar nicht erst ent­stehen zu lassen – so viel zur Theorie. Üblicher­weise begegnet man dieser Heraus­for­derung durch gezielte Material­selek­tionen, verschie­denste Maß­nahmen zur Chassis- und Teller­bedämp­fung, der Aufstel­lung bzw. Ankopp­lung sowie durch die Auswahl der Motoren und Konstruk­tion des gesam­ten Antriebs­konzepts.

Automatic Vibration Control AVC
Der Hurricane NEO ist der Einstieg in das mehr­motorige Antriebs­konzept.

Budget­bedingt und/oder preis­politisch kommt für viele Her­stel­ler eine konse­quente Kombi­nation aller eben aufge­zählten Maß­nah­men selten in Frage. Abge­sehen davon, stoßen die Entwickler mit den hin­läng­lich bekannten Ansätzen früher oder später an die Grenzen der Effek­tivität: Die Konzepte zur Vibrations­mini­mie­rung funk­tio­nieren eben nur bis zu einem bestimmten Punkt, aber nicht darüber hinaus. Doch wir wären nicht Acoustic Signature, wenn wir nicht über Grenzen hinaus­gehen würden. Zusätzlich zu unseren Silencer- und CLD-Inno­vationen (Constraint Layer Damping) musste eine voll­stän­dig neue Techno­logie her, um den Vibrations­pegel noch weiter zu senken:

Acoustic Signa­ture AVC – Automatic Vibra­tion Control!

Bereits vor der Pla­nung unserer NEO-Serie ent­stand die Idee der „auto­ma­tischen Vibra­tions­steue­rung“, die bei der Ent­wick­lung unserer neuen Lauf­werke dann konkrete „Formen“ annahm. Die hoch­wer­tigen AC-Motoren, die unsere Lauf­werke antreiben, sind mit 2 Spulen und 24 Polen kons­truiert. Damit die Spulen sich drehen, werden Sie mit einer Sinus­welle und einem um 90° phasen­ver­scho­benem Signal versorgt. Produk­tions­be­dingt weisen alle AC-Synchron­motoren Tole­ran­zen auf, die eine hundert­pro­zentig korrekte Posi­tio­nie­rung der Pole und Spulen ver­hin­dern – letzt­lich ein mit­ent­schei­den­der Grund für die Ent­ste­hung von Vibrationen.

Um diese effektiv zu mini­mie­ren oder gar zu ver­mei­den, müssen die Ferti­gungs­tole­ran­zen auf ande­rem Wege „aus­ge­glichen“ werden. Unsere AVC-Techno­logie ist daher in der Lage, die ent­ste­hen­den Verzer­rungen zu messen – in Echtzeit. Auf Basis der Messun­gen wird, ebenfalls in Echt­zeit, eine voll­auto­ma­tische Anpas­sung der Phasen­ver­schie­bun­gen an die Motor­signale vor­ge­nom­men. Diese digital über­wach­ten Korrek­tur­maß­nah­men sorgen für eine dras­tische Redu­zie­rung der Vibra­tio­nen, die sich gerade bei mehr­moto­rigen Antriebs­kon­zepten als beson­ders wirksam erweisen.

Der daraus resul­tie­rende klang­liche Zuge­winn ist so dra­ma­tisch, dass wir diesen keinem unserer Platten­spieler vor­ent­halten möchten: Die Imple­men­tie­rung unserer inno­va­tiven auto­ma­tischen Vibra­tions­steue­rung erfolgt, abhän­gig vom Antriebs­konzept und der Anzahl der Motoren, in drei Aus­bau­stufen mit jeweils unter­schied­licher Inten­sität:
AVC Level 1, AVC Level 2 & AVC Level 3.

Automatic Vibration Control
AVC Level 3 am dreimoto­rigen Ascona NEO.

Alle Ausbaustufen – Level 3 steht hierbei für den stärksten Wirkungsgrad – verwenden unterschiedliche Soft- und Hardware. Zudem werden die Motoren ab Level 2 streng selektiert und gepaart, um den Effekt zu maximieren.

Ascona NEO Plattenspieler mit AVC Level 2

Automatic Vibra­tion Control

Der Acoustic Signature Ascona NEO bietet 3 inte­grierte, voll­ständig iso­lierte AC-Motoren. Der Platten­spieler ist mit der auto­matischen Vibrations­steue­rung AVC Level 3 ausge­stattet. Zur Verdeut­li­chung der drei durch AVC synchroni­sierten Motoren wurden in dieser Dar­stel­lung die Motor-Pulleys und die ent­spre­chende Riemen farblich diffe­ren­ziert darge­stellt.

 

Mehr lesen…